Mädchenfussball – Tag in Steinbeck und Recke

Von Anfang an viel Spaß hatten die jungen Kickerinnen beim Mädchenfußball-Tag, den der Sportverein GW Steinbeck und TuS Recke in dieser Woche angeboten haben. Foto Heinrich Weßling

Ich bin 3 Jahre alt. Ich habe eine Trinkflasche mitgebracht und brauche keinen Schnuller mehr“, sagt Hanna voller Stolz. Sie ist die jüngste Teilnehmerin des Schnuppertrainings am Donnerstag in Steinbeck. Zuvor konnten sich die Mädchen schon nach Herzenslust in Recke austoben. Der TuS und Grün-Weiß tun sich als Mädchenfußball-Stützpunkt zusammen und wollen junge Kickerinnen für sich gewinnen und ausbilden.

„Wir haben in den zurückliegenden Wochen und Monaten in den Kindergärten und Schulen viel Werbung gemacht. Und das nicht nur in Recke und Steinbeck, sondern in den umliegenden Ortschaften, wie beispielsweise in Voltlage“, erläutert Koordinator Christoph Niemann von GWS. „Letztendlich brauchen wir Nachwuchs für unsere Mädchen- Jugendmannschaften. Aktuell haben wir in der E-, D-, und C-Jugend Spielgemeinschaften zwischen Recke und Steinbeck. Weil es immer wieder vorkommt, dass Vereine alleine keine Mädchenmannschaft in der Altersklasse stellen und melden können, ist es richtig und sinnvoll, über Spielgemeinschaften an den Start zu gehen.“

„Nichts ohne meine Mädels“, steht auf dem Sticker, den jedes Mädchen nach dem Schnuppertraining in Recke mit nach Hause nehmen durfte. Zudem gibt es einen Aufkleber, ein Haarband und eine Urkunde mit Namen und Anschrift.

Der TuS Recke und Grün-Weiß Steinbeck tun sich als Mädchenfußball-Stützpunkt zusammen und wollen junge Kickerinnen für sich gewinnen und ausbilden. In dieser Woche konnten die Mädchen bei Trainingseinheiten in beiden Stadien bereits ihr Können zeigen.

38 Mädchen sind am Mittwoch im Stadion des TuS Recke im Einsatz. In drei Gruppen aufgeteilt, finden viele spielerische und kindgerechte Übungen statt. Fußball wird natürlich auch gespielt. „Wir können froh sein, dass wir diese Altersgruppen ansprechen und für uns gewinnen können“, freut sich TuS-Vorsitzender Dr. Peter Schröer.

„Alle Kinder laufen hinter mir her“, gibt Christoph Niemann beim Probetraining am Mittwoch in Steinbeck die Route, die Geschwindigkeit und den Weg vor. Und die Mädchen im Alter von drei bis neun Jahren folgen dem Übungsleiter. „Spaß haben, Spaß verbreiten, die Kinder bei Stimmung und guter Laune halten, das gehört zu den Aufgaben eines guten Übungsleiters“, schildert es Niemann, der zufrieden mit der Resonanz ist.

Die Trainingszeiten:

D-Mädchen (Jahrgänge 2009/2010) dienstags 17 bis 18.30 Uhr in Steinbeck und donnerstags 16.30 bis 18 Uhr in Recke. Ansprechpartner Mika Wolf (0151 143 23 251).

F-Junioren (2013/2014) und E-Mädchen (2011/2012) dienstags 16.30 bis 18 Uhr in Steinbeck und donnerstags 16.30 bis 18 Uhr in Recke. Ansprechpartner Christoph Niemann (0171 / 892 86 97).

Bambinis (2015 und jünger) donnestags in Recke. Ansprechpartner ina Hoffmann (0151 / 24271283).